Liebe Herbonautinnen und Herbonauten,

die Herbonauten-Software befindet sich in der Umstellung. Deshalb können Sie sich zur Zeit nicht anmelden und keine Eingaben machen. Anfang Dezember wird das neue System online gehen. Darüber werden wir Sie rechtzeitig benachrichtigen. Im neuen System wird zum Beispiel die Kartenübersicht in einer neuen Darstellung angezeigt und diverse Statistiken können aufgerufen werden.
Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen.

Mit besten Grüßen,

Ihr Herbonauten-Team

avatar

Chenopodiaceae - Teil 2

Mission geschlossen

Der zweite Teil unserer Mission über die Gänsefußgewächse.

Anzahl Exemplare
3437
Koordinator
Andreas
Veröffentlichungsdatum
08 November 2017
Mission geschlossen
20 Juni 2018

Demnächst: Die Vielfalt europäischer Sammlungen

Bald wird eine neue Mission eröffnet: Gezeigt werden Herbarbelege aus großen europäischen Sammlungen: Brüssel, London, Edinburgh, Berlin, Tartu und Paris.

15 Juni 2018

Bilder sind wieder da!

Entschuldigen Sie die Störungen. Die Bilder der Herbarbelege sind nun wieder sichtbar.

12 Juni 2018

Bald schließt die Mission

Die Mission ist zu 99,9 % fertig gestellt, deshalb wird sie in den nächsten 2 Tagen geschlossen. In der kommenden Woche wird dafür eine neue Mission eröffnet werden. Allerbesten Dank für Ihre Beiträge!

16 März 2018

Ein Beitrag im Bayerischen Fernsehen über die Detektivarbeit der Herbonauten

Am 17. März wird ab 19.00 Uhr in der Sendung 'Gut zu wissen' ein Beitrag über die Herbonauten ausgestrahlt: https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-1344852.html. Danach auch in der Mediathek abrufbar.

122 Mitglieder
3437 Angesehene Exemplare
3394 Fertige Exemplare

Missionsstatus

Ziel : 3394 / 3437 Exemplare

Chenopodiaceae II

 

Hier folgt nun die zweite unserer Chenopodiaceae oder Gänsefußgewächs Missionen. Da am Botanischen Garten Botanischen Museum die Gruppe der Chenopodiaceae einen der Forschungsschwerpunkte darstellt, ist hier die Herbarsammlung dieser Gruppe von beträchtlicher Größe.

Wie bereits in der Einführung unserer ersten Mission erläutert, sind die Gänsefußgewächse teilweise an sehr extreme Standorte angepasst und manche ihrer Vertreter sind auch geschmacklich nicht von schlechten Eltern.

Während in der letzten Mission hauptsächlich maschinengeschriebene Etiketten mit von der Partie waren, finden Sie dieses Mal Exemplare mit überwiegend handgeschriebenen Etiketten. Daher haben einige der Belege schon viele Jahre auf dem Buckel: Teilweise lassen sich Herbarbelege aus dem 19. Jahrhundert darunter finden!

Top des botanistes renseignés

Aucune donnée pour l'instant
Nom Nombre d'entrées validées
{{ botanist[0] }} {{ formatNumber(botanist[2]) }}

Les siècles

Pays

Régions

Nombre de spécimens

Avancement par question

Exemplar {{ q.shortLabel }}
{{ stat.specimen.code }}
· {{ qs.answerCount }}
Weitere Beiträge anzeigen Laden Alle Beiträge wurden veröffentlicht/geposted
# Herbonaut Total {{ q.shortLabel }}
{{ $index + 1 }} {{ stat.user.login }} [gelöschtes Konto] {{ stat.answerCount }} {{c.answerCount}} ·
Nächste Mitglieder anzeigen Alle Mitglieder werden angezeigt
Nur Mitglieder mit mindestens einem Beitrag finden sich in der Liste

Kein Ergebnis

 
{{message.author}}
{{discussion.title}}
[gelöschtes Konto]
Diese Nachricht wurde moderiert von {{message.moderator}}
Montrer tous les messages
Diese Diskussion ist abgeschlossen

Letzte Kommentare

Kein Ergebnis

{{message.author}}
{{message.author}} [gelöschtes Konto]
Diese Nachricht wurde moderiert von {{message.moderator}}

Letzte Aktivitäten

Mehr Aktivitäten anzeigen Laden Alle Aktivitäten werden angezeigt
Powered by